Szegediner Gulasch

on

Mit dem neuen Slowcooker, der meinen Alltag erleichtern soll, mussten natürlich auch slowcooktaugliche Rezepte her.

Also habe ich gestöbert und überlegt und um Rat gefragt und mein erstes Gericht wurde dieser Gulasch. Den habe ich als Kind schon gern gegessen…

Also alles in den Topf, anmachen und auf Arbeit gehen. Dort hatte ich dann allerdings doch Sorge – dass er umkippt, überkocht, sich selbst entzündet, gar explodiert… Abends dann beim nach Hause kommen, duftete es lecker nach Sauerkraut, natürlich war gar nichts passiert – außer, dass das Essen schon fertig war 😀

Beilagen gab es übrigens keine – das Mehr an Sauerkraut hat gut gesättigt.

Szegediner Gulasch
Portionen 3
Diese Menge ist für einen 3,5 Liter Topf gedacht
Bewerten
Drucken
Zutaten
  1. 500g Gulasch (Rind, Schwein, gemischt)
  2. 500g Sauerkraut
  3. 250 ml Brühe
  4. 1 Zwiebel
  5. Pfeffer
  6. Salz
  7. Paprikapulver scharf
  8. Paprikapulver süß
  9. 1 Becher Schmand/ Creme fraiche
Zubereitung
  1. Etwa die Hälfte des Fleisches wird in einer Pfanne von allen seiten kurz angebraten, wegen der Röstaromen.
  2. Die andere Hälfte kann mit dem Sauerkraut schon in den Topf des Slowcookers.
  3. Das gebratene Fleisch kommt nun ebenfalls in den SC.
  4. In der noch heißen Pfanne werden nun die Zwiebeln glasig gebraten und auf das Fleisch gegeben.
  5. Die Brühe mit den Gewürzen verfeinern und über das Fleisch gießen.
  6. Deckel drauf und auf "low" etwa 8 Stunden garen. (Wer mag, kann das Fleisch auch nochmal mit einer dünnen Lage Sauerkraut zudecken.)
  7. Zum Ende der Garzeit wird der Schmand untergerührt, nochmal kurz ziehen lassen und dann kann es auch schon gegessen werden.
  8. Guten Appetit!
Bemerkung
  1. Als Beilagen würden sich Blumekohlreis oder Gemüsenudeln aus Zucchini oder Kohlrabi eignen.
Erdbeerblütes LowCarb Blog https://www.erdbeer-bluete.de/

Kommentar verfassen