Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee ist eines meiner Lieblingsgerichte. Allerdings koche ich es höchst ungern, weil es mir zu gern anbrennt… Und dann fiel mir ein, dass das eigentlich im Slowcooker perfekt funktionieren müsste!
Also hab ich Bücher gewälzt und dann mein erstes Low-Carb-Slow-Cooker-Hühnerfrikassee gebaut. (Geht natürlich auch im Topf.)

Hühnerfrikassee
Portionen 3
Bewerten
Drucken
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
4 hr
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
4 hr
Zutaten
  1. 600g Hühnerbrust
  2. 400g Champignons
  3. 200g grüne Bohnen (Brechbohnen oder breite Bohnen)
  4. 250ml Hühnerbrühe
  5. 100ml Sahne
  6. 1 Glas Spargel (geht natürlich auch frisch, aber dann würde ich den vielleicht vorkochen)
  7. 1 TL Johannisbrotkernmehl/Guarkernmehl
  8. Salz, Pfeffer, Petersilie
Zubereitung
  1. Das Fleisch wird in mundgerechte Stücke geschnitten und auf dem Boden des Topfes verteilt.
  2. Darauf werden die in Scheiben geschnittenen Champignons verteilt, zum Ende folgen die Bohnen. Die Bohnen sollten relativ fein geschnitten werden, damit sie am Ende auch wirklich gar sind.
  3. Die Hühnerbrühe wird mit ordentlich Salz und Pfeffer gewürzt und auf das Gemüse gegossen.
  4. Dann kommt der Deckel drauf und für die nächsten 3 1/2 Stunden kocht es auf LOW vor sich hin.
  5. Wenn die Zeit um ist, rührt es einmal kräftig durch. Es kann sein, dass die Fleischsstücke durch das ausgetretene Eiweiß "aneinanderkleben".
  6. Dann folgt der kleingeschnittene Spargel in den Topf sowie die mit dem Johannisbrotjernmehl verquirlte Sahne.
  7. Deckel wieder drauf und nochmal etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  8. Guten Appetit!
Bemerkung
  1. Der Erdbeerblüterich isst es am liebsten mit Reis. Da der natürlich nicht LC ist, gibt es manchmal Blumenkohlreis dazu, dann reicht es etwa für 5 Portionen.
  2. Aufgrund von Zeitmangel lasse ich Andrew tagsüber kochen. Dann gibt es allerdings auch keine Beilage dazu und reicht so für 3 sehr gute Portionen.
Erdbeerblütes LowCarb Blog https://www.erdbeer-bluete.de/

Kommentar verfassen