Rouladengeschnetzeltes

Rouladengeschnetztes stand schon lange auf meiner To-Do-Liste. Da es mir jeoch im Sommer deutlich zu warm für Rouladen oder ähnliches war, habe ich es immer weiter vor mir her geschoben. Als es dann kalt wurde und dann auch noch Rouladen im Angebot waren, konnte ich einfach nicht anders ^^.

Die Inspiraion habe ich aus einer Slowcooker-Facebookgruppe, das Rezept ist frei Nase nach mir 😀
Ich hab natürlich vorher gegoogelt wie andere das so machen, aber 90% der Rezepte waren mit Fertigsoße und die wollte ich nicht. Das Ergebnis schmeckt fantastisch und macht Lust auf mehr!

Die verwendeten Mengen sind für einen 3,5 Liter Slowcooker gedacht und reichen für 4-5 Personen.

Rouladengeschnetzeltes
Bewerten
Drucken
Zutaten
  1. 4 Rinderrouladen (roh)
  2. 2 Zwiebeln
  3. 1 Pkg Speckstreifen
  4. 6 Gewürzgurken
  5. 500ml Brühe (oder weniger)
  6. 100ml Kochsahne
  7. Senf
  8. Tomatenmark
  9. Salz
  10. Pfeffer
Zubereitung
  1. Bei den angegebenen Mengen habe ich mich an dem orientiert, wie ich die Rouladen zubereiten würde, wenn sie gerollt würden. Ihr könnt deshalb natürlich so variieren, wie ihr sie gerne mögt.
  2. Zuerst wird das Fleisch in mundgerechte Streifen geschnitten und in den Slowcooker gelegt.
  3. Dann folgen der Spek, die Gurken und die Zwiebeln. Ich habe alles gewürfelt, aber Streifen gehen natülich auch.
  4. Die Brühe habe ich leicht erwärmt und dann je 2 TL Tomatenmark und Senf hinzugegeben. (In warmer Brühe löst es sich besser auf.) Auch hier gilt natürlich: wer weniger Senf mag, nimmt weniger, wer mehr mag, gerne mehr. Traut euch! Noch die ´Sahne dazu umd umrühren.
  5. Dann das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen und über die restlichen Zutaten im SC gießen.
  6. Einmal umrühren, Deckel drauf und für die nächsten 8-10 Stunden köcheln lassen.
  7. Guten Appetit!
Zubereitung im Topf
  1. Die Zwiebeln mit dem Speck anbraten.
  2. Das fleisch zuegeben und ebenfalls mitbraten.
  3. Wenn die Zwiebeln glasig sind, können die Gurken und die Brühe dazu.
  4. Dann muss da ganze bei geringer Hitze 60-90 Minuten bei gelegentlichem Rühren schmoren.
  5. Guten Appetit!
Bemerkung
  1. Dazu passen ganz hervorragend Rotkohl und Spagettikürbispüree oder Eiweißknödel!
Erdbeerblütes LowCarb Blog https://www.erdbeer-bluete.de/

Kommentar verfassen