„Milchschnitte“ ala Low Carb

Mein Freund liebt Milchschnitten. Ich wollte sie nicht mehr kaufen – zu viel Mehl, zu viel Zucker, und überhaupt viiiiiiiel zu teuer 😀
Also musste eine LowCarb-Variante her… ich habe 3 Rezepte gefunden, die allerdings meiner Meinung nach unnötig kompliziert waren. Also hab ich selbst eins erfunden ^^

Milchschnitte
Bewerten
Drucken
Creme
  1. 200g Sahne
  2. 200g Mascarpone
  3. 1 TL Honig (nicht LC, kann weggelassen werden)
  4. 1 Vanilleschote
  5. 15g Xucker
  6. 1 Pkg Gelatine
Boden
  1. 5 Eier
  2. 80g Xucker
  3. 90g Mandelmehl oder gemahlene Mandeln
  4. 1 Pkg Backpulver
  5. 25g Backkakao
Zubereitung
  1. Zuerst die Creme: Sahne steif schlagen. Die Vanilleschote auskratzen und mit Mascarpone, Honig und Xucker verrühren. Gelatine wie auf der Packung angegeben zubereiten. Ihr könnt auch Blattgelatine nehmen, das macht keinen Unterschied.
  2. Die Sahne nun vorsichtig unter die Mascarponemischung heben. Wenn die Creme glatt ist, kann langsam die Gelatine eingerührt werden. Dann noch etwa 2 Stunden kalt stellen, damit sie fest werden kann.
  3. Der Boden/ Deckel: Die Eier mit dem Xucker schaumig schlagen.
  4. Das Mandelmehl mit dem Backpulver mischen und zu den Eiern geben. Wenn alles gut vermischt ist, folgt der Backkakao.
  5. Nun wird der Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gegossen und glatt gestrichen. Anschließend bei 180 Grad 10 bis 15 Minuten backen.
  6. Wenn der Boden fertig ist, vom Blech holen und auskühlen lassen. Dann halbieren, mit der Creme bestreichen und mit der anderen Hälfte bedecken.
  7. In Stücke schneiden und nochmals kalt stellen. Am besten schmeckt es, wenn es noch eine Nacht durchziehen konnte.
  8. Guten Appetit!
Erdbeerblütes LowCarb Blog https://www.erdbeer-bluete.de/

13 Kommentare auch kommentieren

  1. Melanie sagt:

    Heute um 17 Uhr kommt ein Video auf meinem Kanal online 🙂 Habe das Rezept nachgebacken und verlinke auf deinen Blog 🙂 https://youtu.be/J9RyZCQdGqU

    1. Chrissy sagt:

      Oh wie cool! Da freue ich mich riesig!

  2. Steffi sagt:

    Hey, super Rezept! Das werde ich die Tage mal ausprobieren. Wie lange halten sich die Milchschnitten im Kühlschrank? Viele Grüße 🙂

  3. Yasmin sagt:

    Hallo
    Das Rezept hört sich gut an! Wie viel Gelantine muss ich denn nehmen wenn ich Blatt Gelantine nehme?

    1. Chrissy sagt:

      Hallo Yasmin!
      Viel Spaß beim Nachbacken 🙂 6 Blätter Gelatine sollten ausreichen.
      Liebe Grüße, Chrissy

  4. tiba sagt:

    hi 🙂 hast du normales backblech (fettpfanne) genommen oder mit backrahmen verkleinert?

    1. Chrissy sagt:

      Hallo Tiba!
      Ich nehme immer einfach das Backblech 🙂

  5. sabo sagt:

    Ich hab mir Dein Rezept geschnappt und noch ein wenig an der Creme gebastelt. Danke für die „Vorlage“ – bist verlinkt.
    LG, Sabo
    http://www.sabotagebuch.de/wordpress/2015/03/24/gesehen-sabofiziert-fuer-gut-befunden-milchschnitte-low-carb/

  6. Sonia sagt:

    Hallo, hast Du zufällig auch die Nährwerte ausgerechnet?
    Schmeckt übrigens lecker, ich würde die Creme nur nächstes Mal etwas mehr süßen 🙂
    VG Sonia

    1. Chrissy sagt:

      Hallo Sonja,

      nein, das habe ich nicht gemacht. Denn jeder benutzt andere Zutaten. Und da ich nichts zähle, sondern „einfach nur“ KH weg lasse, ist mir das auch relativ schnuppe 😉
      Pi mal Daumen dürften das um die 20g KH für die Komplette Milchschnitte sein und etwa 2500 kcal 😀

Kommentar verfassen