Crack – Chicken

on

Als erstes – es ist nicht das, wonach es aussieht 😉

Als zweites – es handelt sich im Grunde um unbeschreiblich leckeres Huhn, das langsam im eigene Saft stundenlang badet, um dann zerrupft zu werden.

Als drittes – das Gericht ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern auf Gabis: https://slowcooker.de/2017/aus-dem-slowcooker-crack-chicken/

Ich habe es ein bisschen LC – konformer gemacht, da so Fertigmischungen immer voller Zucker, Stärke und Geschmacksverstärkern sind. Aber sonst ist es einfach ein geniales Gericht!

Als Beilage eignen sich jedes Gemüse, Salat oder auch Brot/ Oopsies.

Crack Chicken
Portionen 3
Bewerten
Drucken
Zutaten
  1. 600g Hühnerbrust
  2. 300g Frischkäse natur, Vollfett
  3. 125g Schinken, gewürfelt
  4. Kräutermischung gefriergetrocknet (Petersilie, Zwiebel, Schnittlauch)
  5. Salz
  6. Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Brüste werden gewaschen und dann nebeneinander in den Slowcooker gelegt.
  2. Nun werden sie mit der Kräutermischung und Salz und Pfeffer bestreut. Da dürft ihr ruhig großzügig sein.
  3. Als letztes folgt der Frischkäse, der in Häufchen auf das Huhn kommt.
  4. Dann badet das Huhn erstmal für 4-6 Stunden auf LOW.
  5. Bei der Zubereitung ohne Slowcooker legt ihr die Brüste einfach in eine Auflaufform (gerne mit Deckel), fahrt wie angegeben für und backt das Huhn dann bei 180 Grad für etwa 45 Minuten. Je niedriger die Temperatur, desto länger braucht es auch im Ofen. Durch den Deckel wird das Huhn aber nicht trocken.
  6. Nachdem es gar ist, kann es mit zwei Gabeln zerrupft und mit der entstandenen Soße vermischt werden.
  7. Zum Schluss wird der Schinken angebraten und entweder als kleiner Knuspereffekt untergemischt oder auf das Fleisch gestreut.
  8. Guten Appetit!
Erdbeerblütes LowCarb Blog https://www.erdbeer-bluete.de/

Kommentar verfassen