Kohlrabiwickel

on

Nein, da ist kein Tippfehler drin, es handelt sich tatsächlich um Kohlrabiwickel. Klingt ungewöhnlich, schmeckt aber sehr gut.
Wer sich jetzt schon Gedanken macht, wie zum Teufel er den harten Kohlrabi wickeln soll – ganz einfach, man nimmt die Blätter des Kohlrabis ^^
Wichtig dabei ist, dass sie schön frisch und grün sind und keine gelben Stellen haben, denn die schmecken einfach nicht.
Ansonsten erinnert es ganz dezent an Kohlrouladen/Krautwickel und wird auch genau so zubereitet.

Kohlrabiwickel
Bewerten
Drucken
Zutaten
  1. 500g Hackfleisch
  2. 7 große Kohlrabiblätter
  3. 1 Ei
  4. Salz
  5. Pfeffer
  6. getrocknete Kräuter
Zubereitung
  1. Zuerst müssen die Kohlrabiblätter gewaschen und von ihrem Stiel befreit werden. Eventuell müsst ihr auch ein Stück Stiel im Blatt lösen, falls er zu fest ist.
  2. Dann bereitet ihr das Hackfleisch zu. Dazu einfach das Hack mit dem Ei und den Gewürzen ordentlich verkneten. Auf Zwiebel verzichte ich allerdings gänzlich, da diese sonst den feinen Geschmack des Blattes überlagert. Milde Schalotten könnten allerdings vielleicht gut passen.
  3. Nun gebt ihr eine kleine Menge des Hacks auf die Blätter und rollt diese so zusammen, dass möglichst nichts am Rand herausquillt. Steckt es dann mit Rouladennadeln oder Zahnstochern fest.
  4. Nun werden die Wickel nur noch in heißem Öl angebraten. Sind sie von allen Seiten schön braun (Manche Stellen werden evtl sogar knusprig), gebt etwas Wasser in die Pfanne und lasst die Wickel dann zuende Schmoren.
  5. Guten Appetit!
Bemerkung
  1. Dazu passt sämtliches Gemüse, Rotkohl oder LC-Klöße!
Erdbeerblütes LowCarb Blog https://www.erdbeer-bluete.de/

Kommentar verfassen