Eiweißpulver

on

In manchen LC-Rezepten findet ihr das ominöse Eiweißpulver. Hier erkläre ich euch, was es ist, wofür man es benutzt und wo man es bekommt 🙂
Also,

wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Pulver, welches viel Eiweiß enthalten sollte. Ja, sollte, denn die einzelnen Shakes unterscheiden sich stark.

Die erste Frage, die sich stellt – wo kommt das Eiweiß her?

Die meisten Shakes verwenden Sojaisolat. Aber auch Milcheiweß oder Hühnereiweiß kommen zum Einsatz. Wer allergisch auf bestimmte Stoffe reagiert oder auf Soja verzichtet (zB bei Schilddrüsenerkrankungen) muss eventuell auch tiefer in die Tasche greifen.

Wofür braucht man es?

In Foren lese ich immer mal wieder: „Ich trinke morgens und abends einen Eiweißshake und esse mittags bisschen Gemüse.“
Leider hat das so überhaupt gar nichts mit einer ausgewogenen LowCarb-Ernährung zu tun.
Diese Shakes kann man trinken, ja. Nach dem Sport oder wenn man mal an einem Tag wirklich viel zu wenig Eiweiß aufgenommen hat. Aber sie sind kein Mahlzeitenersatz!
Ich habe 3 Shakes zu Hause:
image

Den neutralen benutze ich zum Kochen (zum Trinken ist der einfach nix), zum Beispiel für Eiweißknödel. Der mit Vanillegeschmack wandert schon mal in süße Pfannkuchen und der mit Waldbeerengeschmack wird von mir getrunken. ^^ Der ist auch echt lecker, allerdings von den Werten her nicht wirklich LowCarb.

Wo bekommt man es?

Die drei Shakes auf meinem Bild habe ich alle bei DM gekauft, es gibt diese aber auch bei Rossmann. Im Internet findet man natürlich auch jede Menge Shakes, die sich von der Zusammensetzung unterscheiden. Bis jetzt bin ich mit den dreien ganz gut zurecht gekommen.

So, ich denke als kleiner Überblick reicht das erst mal. Wer Fragen hat, der frage! 🙂

 

Liebe Grüße, Eure Chris

Kommentar verfassen