Der Herbst ist da!

Es regnet, es ist kalt, die Blätter färben sich und fallen zu Boden, in den Supermärkten stapeln sich Stollen, Spekulatius und Lebkuchen – fühlt sich an wie November, sieht aus wie November, aber der Kalender sagt: „Hey, es ist immer noch August!“

Ich mag Regen. Und ich mag es, wenn es kalt ist. Aber das Wetter , wie es im Moment ist, finde ich dann doch ein bisschen übertrieben. Da bekommt man sooooooo Lust darauf, einen Stollen zu backen – und muss nach einem Blick in den Kalender feststellen, dass es dafür noch viel zu früh ist. Mist.

Dann machen wir halt was anderes herbstliches. Umdekorieren zum Beispiel. Eine hübsche Schale, angefüllt mit bunten Blättern, dazu ein Eichhörnchen und eine Eule. Blöd nur, dass die Blätter zwar schon ein bisschen Bunt sind, und ich auf dem Weg zur Arbeit von Massen Eicheln erschlagen werde, alles aber durch den Regen so nass ist, dass man es nicht verwenden kann. Mist.

Etwas anderes Herbstliches wäre zum Beispiel Ofengemüse. Gestern gab es Ofenkürbis mit Salzkartoffeln und Cevapcici – das hat sich schön herbstlich angefühlt!

Oder bei einem Vanille– oder Schokopudding einen Film im Fernsehen anschauen, dabei die Beine auf dem Sofa verschlingen und mit der Flauschedecke zudecken. Da fühlt man sich auch herbstlich!

Und wenn dann doch nochmal die Sonne den Rücken wärmt, oder das Regenwasser im Sonnenschein glitzert, dann merkt man, dass der Sommer doch noch nicht ganz vorbei ist. Oder wir zumindest eine winzige Chance auf einen goldenen Oktober haben.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen, leckeren Herbst – und denkt immer dran: Der nächste Sommer kommt bestimmt!

Kommentar verfassen